Bürogebäude Wintergartenareal, Leipzig

Büro und Gewerbe

  • Das Umfeld des Wintergartenhochhauses wird als introvertierter polygonaler Platz neu formuliert, wobei die Raumkanten durch die Gebäudefluchten und Sockelkanten bzw. raumbildendes Grün definiert werden. Dieser Platz stellt für die Nutzer einen geschützten urbanen Bereich mit großer Aufenthaltsqualität dar. Der Maßstab orientiert sich an den bestehenden Gebäuden der Umgebung: 7 Geschosse am Georgiring entsprechen dem Volumen des Residenzhotels, 6 Geschosse + Staffelgeschoss bzw. 5 Geschosse entsprechen dem Erscheinungsbild der Wintergarten bzw. Querstraße.

    Der Sockelbereich stellt sich an der Wintergartenstraße als 2-geschossige Arkade dar, zum Platz hin als Sockel, der die beiden straßenseitig gelegenen Hüften verbindet. Das 7. Obergeschoss bildet an der Ringmagistrale ein Pendant zum Residenzhotel, an den anderen Fronten als Staffelgeschoss einen plastischen Abschluss des Gebäudevolumens. Der große Beratungsraum akzentuiert an der Südwestecke den Baukörper. Eine großflächige Verglasung öffnet den Blick auf den Ring und die Innenstadt. Dachterrassen und eine Dachlandschaft mit integrierten Solarelementen bilden eine „5. Fassade“ für die Wohnungen im Wintergartenhochhaus. Der obere Abschluss des Sockels im Hofbereich wird vielschichtig ausgebildet. Die Struktur mit trapezförmigen Feldern wird unterschiedlich interpretiert.

    Eine Lochfassade mit vertikalen Fensterelementen und strukturierten Schiebeläden zur Verschattung bzw. geschossweise Horizontalbänder „charakterisieren“ die Fassaden. Diese rationale Struktur entspricht der Funktion des Gebäudes und unterstreicht die architektonischen Akzente des Büroneubaues.

Informationen

Realisierungswettbewerb
zum Büroneubau Wintergartenareal Leipzig, Neue Firmenzentrale LWB - 2012
(nichtoffen)

Adresse:
Wintergartenstraße 4, 04103 Leipzig, Deutschland

Betreiber:
Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH

Nutzfläche:
5.300 m²