Wohnhaus Anton-Bosch-Gasse, Wien

Wohnen

  • Thema ist das Schließen einer ca. 20 m breiten Baulücke innerhalb einer Blockrandbebauung aus der Gründerzeit mit großem Innenbereich. Die bestehende Baustruktur an der Anton Bosch Gasse ist sehr differenziert und kleinteilig. Unterschiedliche Traufenhöhen und Parzellenbreiten prägen das Straßenbild. Diese Charakteristika werden übernommen.

    Der Baukörper wird durch verschieden materialisierte Kuben strukturiert: ein durchscheinendes Stiegenhaus (Profilit), links ein von der Traufe aus begrünter Würfel (farbiger Putz), darunter geschoben der Infrastrukturbereich mit Kinderspielraum, Eingang und Garageneinfahrt (Metall) rechts ein hochformatiger Bauteil der mit seiner Verkleidung (Blech) die Dachflächen einbindet und das Gebäude als Körper zusammenfasst.
    Die südseitige Hoffront ist, durch großzügige Öffnungen, einer vorgehängten 2. Schicht, bzw. durch eine durchlaufende Terrasse im Dachgeschoß charakterisiert. Im Erdgeschoß sind den Wohnungen Mietergärten zugeordnet. Die 15 m Trakttiefe wurde an den Rändern nicht voll wahrgenommen um einen verträglicheren Anschluß zum Nachbargebäude zu gewährleisten.

Informationen

Adresse:
1210, Wien

Fertigstellung:
2005